Was Babys brauchen und Eltern stärkt 

Die Bedürfnisse von Babys nach Nähe, Schutz, Schlaf und Nahrung sind uralt. Aktuelle Forschungen zeigen, dass das Verhalten von Babys von einem evolutionären Urzeitprogramm gesteuert wird. 
Das Urzeitbaby landet nun direkt nach der Geburt im modernen Leben seiner Familie im Großstadtdschungel und oftmals treffen hier Welten aufeinander.
Nach langen Nächten mit ihrem  Baby auf dem Arm und unzähligen Ratschlägen von Freunden und Verwandten sind viele Eltern erschöpft und verunsichert. Fragen über Fragen kommen auf: 

  • Warum weint mein Baby? 
  • Wie lässt sich mein Baby beruhigen?
  • Warum wacht mein Baby nachts so oft auf? 
  • Wann sollte das Baby durchschlafen?
  • Wie oft soll ich stillen?
  • Warum wird mein Baby am liebsten getragen?
  • Kann ich mein Baby verwöhnen? 


Kommen euch als Eltern diese Fragen bekannt vor? 
Wollt ihr mehr darüber erfahren, was Babys wirklich brauchen? 
Wollt ihr wissen, was euch als Eltern im Alltag stärkt? 
Dann freue ich mich, euch bald in meinen Kursen, Gruppen 
oder bei einer Beratung willkommen zu heißen. 



Der wichtigste artgerecht-Grundsatz

Eltern sein ist wunderschön, aber auch ein knochenharter 24-Stunden-Job. Was braucht ihr als Eltern, um diesen Job gut zu machen? 

Das afrikanische Sprichwort bringt es auf den Punkt.:
"Es braucht ein Dorf, um ein Kind zu erziehen

Wenn ihr zu den Glücklichen zählt, die eingebettet sind in ein liebevolles Netz aus euch umsorgenden Freunden und Verwandten, dann werdet ihr den Satz sicher bejahend unterstreichen. 

Wenn ihr aber zu den modernen Familien der Großstadt gehört, denen dieses Glück nicht zu teil ist, sei es, weil die Verwandten über das gesamte Bundesland oder die Welt verstreut sind, ihr neu hergezogen seid oder die kinderlosen Freunde sich nur wenig mit eurer neuen Lebenswelt "Baby" anfreunden könnt. Egal aus was auch immer für Gründen euch euer Dorf fehlt, Tatsache ist es, dass die Natur es eigentlich nie vorgesehen hat, Kinder nur von zwei Elternteilen groß ziehen zu lassen.
 

So gebe ich euch den wichtigste artgerecht-Grundsatz mit auf den Weg: 

Ihr müsst es nicht alleine schaffen!

Es ist mir wichtig, dass ihr euch als Eltern gegenseitig unterstützt und euer eigenes Dorf aufbaut. In meinen Kursen und Spielgruppen bekommt ihr die Gelegenheit, die ersten Fäden eures eigenen neuen, Halt gebenden Netzes zu spinnen. 


Ich freue mich auf euch!